Nokia soll Windows-Phone-7-Handys planen

Nokia soll Windows-Phone-7-Handys planen

21. Dezember 2010 - Offenbar plant Nokia, eine Serie von Windows-Phone-7-Handys auf den Markt zu bringen. Damit würde Nokia das Scheitern der eigenen Symbian-Plattform eingestehen.
Nokia befindet sich auf dem absteigenden Ast, insbesondere was das Geschäft mit Smartphones angeht. Nun tauchen Gerüchte auf, wonach der finnische Handyriese eine Serie von Telefonen mit Windows Phone 7 plant. Eldar Murtazin, der russische Branchenkenner und Chefredakteur des Portals Mobile-review.com soll berichten, dass Nokia sich in Verhandlungen mit Microsoft befindet. Gestützt wird das Gerücht durch die Tatsache, dass mit Stephen Elop ein ehemaliger Microsoft-Mann an der Spitze von Nokia steht.


Würde Nokia tatsächlich auf Windows Phone 7 setzen, würde das wohl dem Eingestehen des Scheiterns der eigenen Symbian-Plattform gleichkommen. Handkehrum gibt es Zweifel an der Richtigkeit der Meldung, weil Nokia bisher immer zu verhindern wusste, teure Lizenzgebühren für Handysoftware zu bezahlen. Trotzdem würde heute wohl niemand mehr viel Geld auf die Zukunft von Symbian setzen, und eine Kooperation zwischen Microsoft und Nokia, dem nach wie vor grössten Handyproduzenten der Welt, scheint trotz aller Unkenrufe viel Potential zu besitzen. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER