Sicherheitslecks in IBMs DB2

Sicherheitslecks in IBMs DB2

7. September 2004 - Gefährliche Sicherheitslücken wurden in IBMs Datenbank DB2 gefunden, entsprechende Patches stehen jetzt bereit.
Auch Big Blues Datenbank DB2 ist nicht von Schwachstellen gefeit. Kritische Lecks wurden bereits vor Monaten vom Sicherheitsspezialisten Next Generation Security (NGS) gemeldet. Für zwei Fehler hat IBM jetzt Patches - bei IBM als Fixpaks bezeichnet - zum Download bereitgestellt, wobei das Flickwerk Nummer 12 das Leck in den DB2-Versionen 7x, das Fixpak 7 jenen Fehler in der Version 8.1 adressiert.

Laut NGS handelt es sich dabei um Buffer-Overflow-Fehler, die von einem Angreifer für Denial-of-Service-Attacken ausgenützt werden könnten. Laut übereinstimmenden Meldungen wurde bis anhin allerdings noch kein Fall bekannt, bei dem die Lecks missbraucht wurden. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER