Solaris goes Open Source

Solaris goes Open Source

3. Juni 2004 - Sun will das Serverbetriebssystem dem Open-Source-Lizenzmodell unterstellen; ein Fahrplan steht allerdings noch aus.
Solaris goes Open Source
(Quelle: SITM)
Künftig will Sun vermehrt in der Open-Source-Liga mitspielen. Bereits vor einem Monat wurden Gerüchte laut, Sun könnte Solaris im Open-Source-Verfahren veröffentlichen, was nun bestätigt wurde. Wie Suns COO Jonathan Schwartz gestern an der SunNetwork-Konferenz erklärte, sei ein konkreter Termin allerdings noch nicht gefixt. Auch weigerte sich Schwartz zu verraten, unter welchem Open-Source-Lizenzmodell Solaris dereinst veröffentlicht werden soll. Es gelte allerdings zu verhindern, dass Solaris ähnlich wie Linux in verschiedene Distributionen zerfalle. Dies führe früher oder später zu Inkompatibilitäten auf der Applikationsseite. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER