DVD-Brenner im Rampenlicht

DVD-Brenner im Rampenlicht

27. August 2001 - An der Internationalen Funkausstellung in Berlin sind erste DVD-Recorder verschiedener Hersteller zu sehen – und unterschiedliche Standards.
Gemäss deutschen Medienberichten, sind an der Internationalen Funkausstellung IFA, die derzeit in Berlin abgehalten wird, einige Neuheiten in Sachen DVD-Recording zu sehen. Sowohl die Supporter-Gemeinde des DVD+RW-Standards als auch die Konkurrenz (DVD-RAM/DVD-R) sind mit ersten Recorder-Geräten vertreten, die bald auf dem Markt erscheinen sollen. Philips will im September gleichzeitig mit einem DVD+RW-Videorecorder auch die dazugehörigen Datenträger mit einem Fassungsvermögen von 4,7 GB ausliefern. Einen Monat später soll dann aus demselben Haus ein DVD+RW-Laufwerk für den PC folgen. Die weiteren Firmen, die den DVD+RW-Standard unterstützen, haben ebenfalls Geräte in der Pipeline. Ein PC-Laufwerk von Ricoh soll im September auf den Markt kommen, und auch Verbatim will ein entsprechendes Produkt noch im Herbst lancieren. Von Sony sind hingegen noch keine Roadmaps bekannt, während die Hersteller Yamaha und Thomson ihre Ausliefertermine aufs nächste Jahr verlegt haben.

Mit Geräten, welche die Konkurrenzformate DVD-RAM und DVD-R unterstützen, war lediglich Panasonic mit einem Consumer-DVD-Recorder an der Messe in Berlin vertreten. Zu den weiteren Unterstützer des Alternativstandards gehören Pioneer, Hitachi und Toshiba.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER