Foto-Abteilung von Konica Minolta vor dem Aus

Foto-Abteilung von Konica Minolta vor dem Aus

19. Januar 2006 - Konica Minolta verabschiedet sich vom traditionellen Kamera- und Fotogeschäft. Alle 26 Schweizer Mitarbeiter in der Konica-Fotoabteilung verlieren ihren Job.
Wie der japanische Kopiererhersteller Konica Minolta nach Börsenschluss in Tokio mitteilte, will sich der Konzern nach mehr als hundert Jahren vom traditionellen Kamera- und Foto-Geschäft verabschieden. Per 31. März 2006 soll die Produktion eingestellt werden.
Die Folgen für die Konica Minolta Schweiz sind fatal. In Dietikon wird die gesamte Foto-Abteilung geschlossen und sämtliche 26 Mitarbeiter verlieren dadurch ihren Job. Das Personal wurde am Donnerstag morgen von Konica-Direktor Franz Rehmann informiert.
Wann genau die Kündigungen ausgesprochen werden, wird das Personal wohl erst am nächsten Montag erfahren. Wie unsere Schwesterzeitschrift "IT Reseller" erfahren hat, findet dann im Hause Konica eine eigens dafür einberufene Personalsitzung statt.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER