eDonkey in jetziger Form am Ende

Die P2P-Plattform eDonkey wird von den Betreibern aufgegeben.
3. Oktober 2005

     

Die populäre Peer-to-Peer-Tauschbörse (P2P) eDonkey wird nicht mehr weiterentwickelt. Die Betreiber beugen sich der RIAA (dem US-Musikverband Industry Association of America), die mittels einer Unterlassungserklärung gefordert hatte, dass keine urheberrechtlich geschützte Inhalte mehr via eDonkey getauscht werden. Stattdessen soll eDonkey in ein kontrolliertes System umgebaut werden, mit dem nur noch geschützte Inhalte verteilt werden können. Die eDonkey-Verantwortlichen weisen jedoch darauf hin, dass das Vorgehen der Industrie gefährlich sei, da sie den technischen Fortschritt verhindern würden. Über kurz oder lang werde in den USA im P2P-Bereich kaum mehr entwickelt, so die Auffassung. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER