Finnen lieben Firefox, Schweiz im Mittelfeld

Einer Studie zufolge besitzt der Firefox-Browser in Finnland einen Marktanteil von über 34 Prozent.
28. September 2005

     

Die französische Firma Xiti Monitor hat den Einsatz von Firefox in den einzelnen europäischen Ländern untersucht. Im Schnitt wird Firefox in Europa von 14,11 Prozent der User eingesetzt. Mit 34,05 Prozent die höchste Verbreitung besitzt der Browser in Finnland, gefolgt von Deutschland mit 25,07 Prozent. In Tschechien surfen 23,23 Prozent mit dem Open-Source-Produkt, in Polen 22,5 Prozent. Die Schweiz liegt mit einem Firefox-Marktanteil von 16,2 Prozent leicht über dem europäischen Schnitt, während beispielsweise in der Ukraine nur gerade 2,89 Prozent auf die Lösung setzen. Im weltweiten Vergleich wird Firefox in Ozeanien/Australien mit 14,41 Prozent häufiger eingesetzt als in Europa. In Nordamerika kommt der Browser auf 11,78 Prozent, in Asien auf 5,77, in Mittel- und Südamerika auf 5,23 und in Afrika auf 4,34 Prozent. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER