Swisscom: Noch immer 13'000 Anschlüsse offline

Aufgrund der Unwetter in der Schweiz kämpft auch die Swisscom mit Schäden.
24. August 2005

     

Die verheerenden Überschwemmungen in der Schweiz haben auch die Swisscom-Fest- und Mobil-Netz-Infrastruktur nicht unbehelligt gelassen. Wie es aktuell auf der Swisscom-Site heisst, seien noch etwa 13'000 Anschlüsse vom Netz getrennt. Spezialisten würden rund um die Uhr im Einsatz stehen. Als Hauptgründe für die Unterbrüche im Netz in den Unwettergebieten werden überflutete Kabel- und Zentraleninfrastrukturen, Hardware-Defekte und Stromausfälle angegeben. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER