ERP-Lizenzen für die Katz

ERP-Lizenzen für die Katz

4. August 2005 - Fast die Hälfte aller angeschafften ERP-Lizenzen werden in Firmen nicht genutzt.
Wie die Marktforscher von AMR Research herausgefunden haben, werden 46 Prozent der ERP-Lizenzen, die Firmen erstanden haben, gar nicht genutzt. Zu diesem Ergebnis kam AMR nach der Befragung von knapp 300 Firmen. Im Schnitt seien für 15 Prozent der Belegschaft Lizenzen gekauft worden. Als Grund für die Überlizenzierung werde häufig angegeben, dass man zu viele Seats erworben habe, um in den Genuss von Rabatten zu kommen. Die Überlizenzierung ist laut AMR Research auch ein Grund für das laue Wachstum im Business Software Markt. Firmen würden bei Mehrbedarf einfach die bereits erworbenen, bislang brachliegenden
Lizenzen nutzen. Nichtsdestotrotz wollen 71 Prozent der befragten Unternehmen in den nächsten 12 Monaten mehr für ERP-Software ausgeben - im Schnitt 15 Prozent.
(mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER