Blue Gene für ETH Lausanne

An der ETH Lausanne soll ein IBM-Supercomputer installiert werden.
6. Juni 2005

     

Wie die ETH Lausanne in einem Communique mitteilt, wird zu Beginn des Sommers ein IBM-Supercomputer des Typs Blue Gene in Betrieb genommen. Der Rechner soll 22'800 Milliarden Operationen pro Sekunde ausführen können. Die ETH Lausanne hat vier Racks gekauft, wobei jedes Rack mit 1024 PowerPC-Chips ausgerüstet ist und rund 2 Millionen kostet. Als Einsatzgebiet wird die Neuronenforschung angegeben, genaugenommen soll der Rechner die Funktionsweise des menschlichen Gehirns simulieren. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER