Rasante Zunahme von Breitband in der EU

Täglich werden in der EU 45'000 Haushalte breitbandig angeschlossen.
2. Juni 2005

     

Kaum zu glauben: Innerhalb nur eines Jahres ist die Zahl von Breitband-Anschlüssen in der EU um 70 Prozent auf satte 40 Millionen angestiegen. Dies entspricht einem Zuwachs von durchschnittlich 45'000 Anschlüssen pro Tag. Im Jahr 2003 hatte der Zuwachs noch lediglich 23'000 Anschlüsse pro Tag betragen. Die entsprechenden Zahlen hat EU-Kommissarin Viviane Reding vorgelegt. Sie ist innerhalb der EU für die Informationsgesellschaft und die Medien zuständig.
In den einzelnen Mitgliedsstaaten ergibt sich aber ein uneinheitliches Bild: In einigen Ländern macht der Breitband-Anteil satte zehn Prozent aller Anschlüsse aus, in einigen Ländern nur acht, in einigen sogar weniger als sechs Prozent. Zu den Ländern mit den höchsten Breitband-Wachstumsraten gehören die Niederlande, Grossbritannien, Frankreich, Dänemark und Finnland. Zu den weltweit leistungsstärksten Ländern bei der Breitbandnutzung gehören mit einem Anteil von 19 Prozent die Niederlande und mit 18 Prozent Dänemark.
(mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER