Microsoft: Software soll Service werden

Software as a Service soll in Zukunft wichtiger bei Microsoft werden.
16. März 2005

     

Bereits vor langer Zeit hatte man bei Microsoft behauptet, das Software aus der Kartonschachtel über kurz oder lang ausgedient hat und künftig als Service bereitgestellt wird. Wie der Newsdienst "Cnet" Microsoft-Chef Bill Gates entlocken konnte, seien die Prognosen zwar verfrüht, aber nicht falsch gewesen. Man arbeite an einigen Technologien, um Software as a Service bereitzustellen, und habe ja mit Diensten wie Hotmail bereits Erfahrung in diesem Bereich sammeln können. Vor allem im Business-Umfeld wolle man in Zukunft gehostete Anwendungen anbieten, so Gates. Das "Project Green" soll zum Beispiel in diese Richtung gehen. Jedoch kämpft Microsoft mit Umsetzungsproblemen sowie mit der Preisstrategie, die gewählt werden soll. Gates bestätigte denn auch die Preisgestaltung als eine der grössten Herausforderungen. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER