Microsoft gründet Medien- und UE-Bereich

Ein neuer Microsoft-Konzernbereich soll die Kontakte zur Medien- und Unterhaltungsindustrie verbessern.
20. Juli 2004

     

Microsoft will seine Beziehungen zur Medien- und Unterhaltungsindustrie verbessern und hat zu diesem Zweck den neuen Konzernbereich Media/Entertainmenet & Technology Convergence Group gegründet. Wie der Name besagt, will sich Microsoft offensichtlich vermehrt um die Annäherung von Unterhaltungselektronik und IT (PC-Geschäft) kümmern. Wie verlautet wurde, betrifft dies insbesondere die Bereiche Geschäfts- und Markenentwicklung sowie Sicherheit und Industriestandards. Chef der Group wird Blair Westlake, der ehemalige Präsident von Universal Television & Networks Group. Westlake ist verantwortlich für Kontakte im Medienbereich, die Etablierung von Technologien und soll Taktiken zur Geschäftsoptimierung ausbrüten. Besonders am Herzen liegt der Gates-Company die Frage nach Sicherheitsstandards zum Schutz von digitalen Inhalten. Hier soll die Zusammenarbeit mit Behörden und Gesetzgebern verstärkt werden, und zwar sowohl was den Einsatz von DVDs (weltweiter Markt 63 Milliarden Dollar) als auch die Content-Angebote via Internet angeht. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER