HP legt Itanium-Server neu auf

Itanium-Server sollen bis zu 25 Prozent schneller werden, zudem wird OpenVSM als Betriebssystem verfügbar.
19. Januar 2005

     

HPs Integrity-Server, die auf dem 64-Bit-Intel-Chip Itanium basieren, kommen in einer Neuauflage. Sie werden mit der 9-MB-Version des Itantium ausgeliefert und mit mindestens zwei, maximal 64 Chips ausgestattet. Die Server sollen dank den neuen Chips bis zu 25 Prozent schneller werden. Ausserdem wird für die Itanium-Linie nebst Windows, Linux und HP-UX ein viertes Betriebssystem verfügbar: HP wird OpenVSM in der Version 8.2 auf die Server portieren. Durch Partitionierung können die verschiedenen Systeme auf demselben Server betrieben werden. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER