Tiscali Schweiz vor Verkauf

Tiascali will seinen Schweizer Ableger offenbar verkaufen, unklar ist noch, an wen.
29. April 2004

     

Der italienische ISP Tiscali will sich offenbar auf bestimmte Kernmärkte konzentrieren. Die Schweiz gehört nicht zu diesen. Nun berichtet die italienische Seite "portel.it", Tiscali möchte sich bis Ende 2004 aus der Schweiz zurückziehen. Doch wer soll Tiscali Schweiz kaufen? Tiscali hat - so schätzen Brancheninsider - noch aus Datacomm-Zeiten relativ viele Privatkunden, die nicht besonders attraktiv sind, da sie relativ wenige Zusatzdienstleistungen wie Webhosting oder Managed Security kaufen. Eine andere Frage ist, welcher möglicherweise interessierte ISP überhaupt noch Geld hat. Ein möglicher Kandidat ist Viatel (Cybernet). Viatel konnte vor wenigen Tagen bekanntgeben, man habe eine 8-Prozent-Anleihe über 52 Millionen Dollar bei einem Investorenkonsortium unter der Führung von Morgan Stanley plazieren können. Ein weiterer Kandidat wäre ViaNetworks. Der ISP/Hoster sass per Ende 2003 noch auf einem Cashberg von 65,8 Millionen Dollar und möchte sein Hosting-Business in der Schweiz erklärtermassen ausbauen. Wer es auch immer sein wird: Noch scheint man allenthalben aber erst am Basler Happen zu schnuppern. Brancheninsider sagen, die Verhandlungen seien "noch nicht sehr weit gediehen". (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER