Orbit greift iEX an

Die Orbit-Messeleitung hat über die Neuausrichtung der Basler IT-Fachmesse informiert.
3. Dezember 2003

     

Heute hat die Messeleitung der Orbit über die Neuausrichtung der Basler IT-Veranstaltung informiert. 2004 sind für die Orbit - die sich übrigens vom Partner Comdex getrennt hat und mit neuem Logo daherkommt - vier sogenannte Areas geplant: Eine Communications Area, eine Systems Area, eine Solutions Area und eine Services Area. Innerhalb dieser Areas gibt es sogenannte Area Center als Begegnungs- und Kommunikationsbereich sowie Themen- und Lösungs-orientierte Parks, an denen mindest 10 Aussteller zu finden sein werden.
Weitere Neuerungen: Die Preise für die Standflächen werden etwas gesenkt, die Eintrittspreise bleiben gleich. Die Ausstellung wird wieder von Dienstag bis Freitag stattfinden und bereits um 17.00 Uhr ihre Tore schliessen. Für 2004 wird eine Grösse von 15'000 Quadratmetern angestrebt - was ein Plus von 40 Prozent gegenüber diesem Jahr bedeuten würde. Zudem wurde der Fokus aufs Business herausgestrichen.
Die Aussagen der Messeleitung - beispielsweise soll der Bereich Internet mehr Gewicht bekommen - liessen die Schlussfolgerung zu, dass man direkt die Internet Expo in Zürich angreift. Dies wurde auch nicht dementiert. Vielmehr wurde darauf hingewiesen, dass die Schweiz nur eine IT-Messeplattform braucht. Es gibt offenbar auch Überlegungen, die Orbit 2005 aufs Frühjahr zu verlegen. Die iEX findet ja bekanntlich im Februar statt. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER