Zürcher E-Voting-Deal geht an Unisys

Bis Ende 2004 soll in Zürich die Machbarkeit der elektronischen Stimmabgabe aufgezeigt werden.
3. Oktober 2003

     

Unisys hat im Pitch um das Budget für die Beschaffung und Erstellung von Hard- und Software des E-Voting-Projekts des Kantons Zürich das Rennen gemacht. Neben Unisys haben weitere neun Anbieter eingegeben, fünf erfüllten die Musskriterien. Das Projekt soll bis Ende 2004 abgeschlossen werden. Ziel ist es, die Machbarkeit der elektronischen Stimmabgabe bei Wahlen und Abstimmungen aufzuzeigen und die politischen Rechte für die Zukunft zu sichern. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER