China bekämpft Spam

China bekämpft Spam

10. September 2003 - In China wurden 127 Server geblockt, die nachweislich Spam um den Globus verschickt haben.
China nimmt das Spam-Probelm endlich ernst. Die Internet-Gemeinschaft von China hat bekanntgegeben, dass 127 Server geblockt wurden, die offenbar als Spam-Schleudern bekannt waren. Von den 127 Servern standen 8 in China selbst, 90 in Taiwan und 29 sonst irgendwo auf dem Planten. Offenbar war das die erste Aktion, bei der die chinesische Internetindustrie Spammer blockiert. Auch wenn die Blockade nur ein Tropfen auf den heissen Stein ist, zeigt sie doch, dass man das Spam-Problem in China langsam ernst nimmt. Es wird davon ausgegangen, dass ein grosser Teil der Spam-Quellen rund um die Hauptstadt Peking liegen, da die Spammer bislang davon ausgehen konnten, dort vor dem langen Arm der westlichen Gesetze sicher zu sein. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER