User sprechen sich für 4-Gigabit-Fibrechannel aus

Laut einer Umfrage von "Byte and Switch" bevorzugen User den Wechsel auf 4-Gigabit-Fibre-Channel-Produkte.
7. Juli 2003

     

Die Storage-Networking-Site "Byte and Switch" hat in einer Online-Umfrage herausgefunden, dass User einen Wechsel auf 4-Gigabit-Fibre-Channel-Equipment anstelle von 10 Gigabit für Storage Area Networks (SANs) bevorzugen. 58 Prozent der Umfrageteilnehmer sprachen sich für 4 Gbit/s aus, nur 28 Prozent für 10 Gigabit. Industrievertreter, beispielsweise Brocade, McData oder Emulex, haben sich bislang immer für einen Wechsel von 2 auf 10 Gbit/s stark gemacht und dies damit begründet, dass Kunden kein Interesse an einem Zwischenstop bei 4 Gigabit haben würden. Offenbar würde 10-Gigabit-Fibre-Channel-Equipment jedoch rund fünf Mal mehr kosten als die aktuellen 2-Gbit/s-Produkte. Zudem wäre 4-Gigabit-Equipment im Gegensatz zu den 10-Gigabit-Pendants rückwärtskompatibel mit langsameren Fibre-Channel-Produkten. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER