iSCSI-Support für Windows

Microsoft hat iSCSI-Treiber für Windows 2000 und XP sowie Windows Server 2003 bereitgestellt.
2. Juli 2003

     

Auf den Microsoft-Servern findet man per sofort Treiber für den Speicherstandard iSCSI. Der Software-Riese bietet iSCSI-Unterstützung für seine Betriebssysteme Windows 2000, Windows XP sowie Windows Server 2003. Zudem will man auch ein Zertifizierungsprogramm für Hersteller lancieren, damit iSCSI-Produzenten ihre Produkte mit dem Logo "iSCSI Designed for Windows" schmücken dürfen. Der iSCSI-Standard, der auf der Peripherieschnittstelle SCSI basiert, wurde erst im Februar dieses Jahres verabschiedet. Er soll den Austausch und das Management von gespeicherten Daten über Ethernet-Netzwerke beziehungsweise das Internet erleichtern. Analysten glauben, dass die noch junge Technologie einen grossen Teil des Storage-Netzwerkmarktes erobern könnte. Laut Gartner Dataquest werden bis 2006 annähernd 1,5 Millionen Server via iSCSI mit SANs verbunden sein. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER