Apple veröffentlicht eigenen Webbrowser

Apple veröffentlicht eigenen Webbrowser

8. Januar 2003 - An der Macworld Expo hat Steve Jobs den ersten hauseigenen Browser sowie ein Notebook mit 17-Zoll-Monitor vorgestellt.
Diese Woche findet in San Francisco Apples Hausmesse Macworld Expo statt. Dabei konnte Apple-CEO Steve Jobs mit einer Überraschung aufwarten. Der Apple-Boss kündete den ersten hauseigenen Browser an, der auf den Namen Safari hört. Jobs verkündete, der von Apple entwickelte Browser sei der schnellste, den es derzeit gibt - drei Mal schneller als der Internet Explorer auf Mac. Safari verfügt über ein äusserst rudimentäres User Interface. Laut Jobs soll der Inhalt einer Seite das wichtigste sein, und nicht die Features eines Browsers. Safari kann als öffentliche Beta auf der Apple-Site für Macs mit dem OS X 10.2 und höher heruntergeladen werden.
Als weiteres herausragendes Produkt stellte Apple das erste 17-Zoll-Notebook der Welt vor. Der Widescreen verfügt über eine Auflösung von 1440x900 Pixeln, das Gerät ist lediglich ein Zoll dick. Neben dem Riesendisplay verfügt das neue Apple-Notebook über eine Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung sowie 802.11g-Wireless-LAN mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 54 Mbps. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER