Keine Lizenzen auf Internet-Standards

Das W3C hat sich gegen Lizenzgebühren auf Internet-Standards ausgesprochen.
18. November 2002

     

Das Internet-Konsortium W3C hat sich in einem sogenannten Last Call Working Draft gegen Lizenzgebühren auf Internet-Standards ausgesprochen. Man wolle nur frei verwendbare Technologien als Standards aufnehmen, heisst es. Vor rund einem Jahr wurde im W3C die kontroverse Diskussion gestartet, ob Entwickler ihre Technologien mittels Patent schützen und so Geld für den Einsatz dieser Technologien verlangen können. Diskutiert wurden sogenannte RAND-Lizenzen (Reasonable and Nondiscriminatory). Bis Ende Jahr werden die Vorschläge zum Umgang mit Patenten in einem W3C-Forum noch diskutiert, und es können Vorschläge gemacht werden. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER