Philips will nächstes Jahr elektronisches Papier bringen

Mitte 2003 sollen erste Produkte auf den Markt kommen, die auf elektronischem Papier basieren.
13. November 2002

     

Die Idee des elektronischen Papiers kommt der Marktreife immer näher. Philips will in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres erste Produkte auf den Markt bringen. Offenbar können die Philips-Forscher bereits einen Prototypen eines 5-Zoll-Displays präsentieren, der Text anzeigen kann. Auch farbige Displays sind in Entwicklung. Ein mögliches Einsatzgebiet für das elektronische Papier ist neben dem Ersatz für konventionelle Zeitungen und Zeitschriften der Einsatz als Displays für PDAs, da die Displays rund 10 Mal weniger Energie verbrauchen würden als herkömmliche TFT-Screens. Offenbar ist bereits fest geplant, in Japan Comics auf elektronischem Papier herausbringen. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER