Virenwarnung!

Ein neuer Wurm nutzt ein altes Leck im Microsoft Internet Explorer 5.x.
2. Oktober 2002

     

Diverse Sicherheitsexperten warnen vor einem neuen Virus, der W32/Bugbear oder auch Tanatos genannt wird und seit gestern sein Unwesen treibt. Er verbreitet sich über E-Mail-Anhänge und nutzt ein Sicherheitsloch im Microsoft-Browser Internet Explorer 5.0/5.5. Wird der Anhang geöffnet, verbreitet sich der Wurm via Netzwerk und kopiert sich ins Autostart-Verzeichnis. Nach dem Neustart des Rechners wird der Wurm so automatisch wieder ausgeführt und versendet sich einmal mehr.
Der Übeltäter kann sich offensichtlich gegenüber Virenscannern gut tarnen, indem er unzählige Betreffzeilen angibt. Um sich vor dem Wurm zu schützen, wird empfohlen, einen Patch von Microsoft zu installieren, der bereits Ende März bereitgestellt wurde. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER