Sun setzt auf Linux und Blade-Server

Noch in diesem Monat soll Sun die ersten Server auf Linux-Basis und die ersten Blade-Server vorstellen.
6. August 2002

     

Laut US-Medienberichten soll Sun-CEO Scott McNealy während der LinuxWorld Konferenz, die nächste Woche in San Francisco über die Bühne geht, mit einigen Neuheiten aufwarten können. Zum einen will Sun offenbar in den Markt mit den ultraschlanken Blade-Servern einsteigen, zum anderen sollen die ersten Sun-Rechner auf Linux-Basis vorgestellt werden. Bereits im Juli hatte McNealy angekündigt, man wolle in Zukunft auf Linux setzen. Mit den Ankündigungen will Sun seine Position im Low-End-Server-Markt weiter stärken. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER