Grosses Interesse an Web-Services

IT-Verantwortliche sind an Web-Services interessiert, haben aber Sicherheitsbedenken.
21. Juni 2002

     

Die US-Marktforscher von Evans Data Corp. berichten von regem Interesse der IT-Verantwortlichen an Web-Services. In den USA wurden 400 IT-Executives nach ihrer Strategie für die nächsten zwei Jahre befragt. 98 Prozent haben geantwortet, das bis 2004 Web-Services-fähige Applikationen entwickelt würden, und 75 Prozent der Befragten sind bereits heute dabei, gewisse Web-Service-Funktionalitäten in ihre Applikationen einzubinden. Die Studie hat auch zu Tage gebracht, dass die grössten Bedenken im Zusammenhang mit Web-Services im Bereich Sicherheit und Authentifizierung liegen. Für 47 Prozent der Manager sind diese Punkte die grössten Hindernisse, wenn es darum geht, Web-Services erfolgreich zu implementieren. Am zweitmeisten Sorgen macht den Managern die mangelnde Robustheit der verfügbaren Netzwerke mit 22 Prozent der Antworten. 13 Prozent sehen die potentiell fehlende Interoperabilität zwischen den Applikationen, die über eine Web-Service-Architektur zusammenspielen sollten, als mögliches Problem. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER