Low-End-Server im Aufwind

Low-End-Server im Aufwind

5. Juni 2002 - Laut IDC ist der Low-End-Server-Markt gewachsen, während die Zahlen im High-End-Bereich einbrachen.
Im ersten Quartal 2002 wurden 938'000 PC-basierende Server verkauft, berichten die Marktforscher von IDC. Im selben Vorjahreszeitraum setzten die Hersteller lediglich 912'000 Geräte ab, womit dieser Markt trotz IT-Kriese gewachsen ist. Zudem machten Low-End-Server in den ersten drei Monaten 2002 39 Prozent der Server-Umsätze aus, während es vor einem Jahr lediglich 35 Prozent waren. Nichtsdestotrotz, die Einnahmen aus dem Low-End-Bereich sind gegenüber dem Vorjahr um 12 Prozent eingebrochen, dies aufgrund des harten Preiskampfs unter den Herstellern.
Alles in allem wurden im ersten Quartal 2002 8 Prozent weniger Systeme ausgeliefert als im vierten Quartal 2001, so IDC weiter. Vor allem im High-End-Bereich sind die Absätze ins Stocken geraten.
Rack-Server befinden sich entgegen dem Trend aber ebenfalls im Wachstum. Diese Serverkategorie macht nun 38 Prozent aller ausgelieferten Server aus, im Gegensatz zu 28 Prozent im ersten Quartal 2001. Erstmals wurden auch Blade-Maschinen separat betrachtet. In den ersten drei Monaten wurden 6700 Blades ausgeliefert, bis Ende Jahr sollen 50'000 der ultraschlanken Server verkauft werden. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER