StarOffice 6: Sun will Bares sehen

StarOffice 6: Sun will Bares sehen

25. Februar 2002 - Suns StarOffice 6 wird künftig nur noch für Solaris kostenlos sein.
Mit der nächsten Version von StarOffice sind die Zeiten der Gratis-Office-Suite vorbei. Sun ändert für die Version 6 seine Pricing-Politik. Kostenlos wird StarOffice 6 nur noch für Suns eigenes Solaris-Betriebssystem sein. Für die Windows- und die Linux-Version werden künftig Lizenzgebühren verlangt. Sun begründet die Entscheidung mit Kundenwünschen von Unternehmensseite. Die Firmenkunden wünschten sich professionelle Unterstützung. Die betrifft sowohl das Lizenzmanagement wie auch den Support und Updates. Die sogenannte Enterprise Edition der Productivity-Suite soll zu kostendeckenden Lizenzgebühren abgegeben werden. In welchem Bereich diese zu liegen kommen, ist derzeit noch offen. Für Privatuser wird es auch künftig eine frei erhältliche StarOffice-Variante geben - jedoch in abgespeckter Form. Die Software wird als OpenOffice (Community Edition) über www.openoffice.org erhältlich sein. Dabei werden Module, die von Drittherstellern stammen, fehlen, so beispielsweise die Rechtschreibeprüfung oder die Datenbank. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER