Neues Datenhotel in Genf

Digiplex hat ein Colocation Center in Genf eingerichtet.
2. Oktober 2001

     

In Meyrin bei Genf hat die paneuropäische Gruppe Digiplex ein neues Colocation Center eröffnet, das 14'500 Quadratmeter Platz bietet. In diesen Datenhotels, wie die Colocation Center meist genannt werden, können Unternehmen ihre IT-Ausrüstung unterstellen, und von einer gemeinsamen Sicherheits- und Verfügbarkeitsinfrastruktur profitieren. Digiplex verspricht seinen Kunden zum Beispiel 20 bis 30 Prozent Einsparungen bei Investitionen und 30 bis 40 Prozent weniger Betriebskosten.
Digiplex hat nach eigenen Angaben bisher insgesamt 382 Millionen Euro in seine Datenhotels in Frankfurt, Genf, München, London, Mailand und Oslo investiert, die insgesamt 150'000 Quadratmeter Stellfläche bieten. Seine drei zuerst eröffneten Centers hätten bereits ein hohes Rentabilitätsniveau erreicht, meint Digiplex.
Eine kürzlich durchgeführte Studie von Frost und Sullivan ergab jedoch, dass die europäischen Datenhotels im Schnitt nicht einmal zu einem Drittel ausgelastet sind, und dass mit einer Erholung nicht so bald zu rechnen ist. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER