W3C-Standards sollen patentiert werden können

Ein neuer W3C-Vorschlag, der Patente für Webstandards vorsieht, sorgt für rote Köpfe.
2. Oktober 2001

     

Das World Wide Web Consortium (W3C) hat einen neuen, kontroversen Vorschlag eingebracht. Entwickler und Programmierer, die einen neuen Standard entwickeln, sollen diesen künftig mittels Patent schützen können. Mit der neuen Regelung könnten Entwickler eines Standards künftig Geld von denen verlangen, die den Standard für ihre Zwecke einsetzen. Die Diskussion wurde von den führenden Mitgliedern des W3C, beispielsweise Microsoft, Apple und HP, angeheizt, die sich darüber beschwert hatten, geistiges Eigentum, dass sie Ressourcen und Entwicklungszeit gekostet hat, einfach weggeben zu müssen. Entwickler, welche die Technologien einsetzen, sprechen inzwischen vom Ende des innovativen Internets, falls der Vorstoss wirklich durchgesetzt würde. Ein Entscheid des W3C ist im Februar zu erwarten. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER