Neue Linux-Version von MandrakeSoft

Nach Suse hat nun auch MandrakeSoft eine neue Linux-Distribution angekündigt.
19. März 2002

     

In den nächsten Tagen wird der französische Linux-Distributor MandrakeSoft eine neue Version seines Betriebssystems herausbringen. Die Neuerungen von Mandrake Linux 8.2 halten sich aber in Grenzen. So soll die neue Auflage über einen "Minimum Installation Mode" verfügen, der den Platzbedarf des Betriebssystems auf der Festplatte auf 65 MB beschränkt. Sonstige Neuheiten sind der Support für ein verschlüsseltes Filesystem sowie ein Rescue-Modus. Ausserdem wurde das grafische Systemkontrollcenter überarbeitet.
Neben MandrakeSoft wird auch Suse wie bereits berichtet eine neue Linux-Version im April bringen, deren Neuheiten jedoch weit über die Mandrake-Ausgabe hinausgehen. So wird Suse beispielsweise als erster Distributor KDE 3.0 in seine Linux-Version 8.0 bringen. KDE 3.0 soll dem Betriebssystem eine grafische Oberfläche verleihen, die Windows XP oder MacOS X in nichts nachsteht. Mit KDE 3.0 sollen zudem auch neue Multimedia-Features dazukommen. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER