Auch IBM setzt auf das Chipset i845

Still und leise hat IBM seine NetVista-PC-Linie um neue Modelle erweitert.
21. September 2001

     

Auf IBMs Website findet man seit kurzem neue PC-Modelle der NetVista-X- und A-Serie sowie eine neue Linie mit der Bezeichnung NetVista M. Die drei neuen PCs kommen alle mit Intels neuem Chipset i845 sowie dem Pentium-4-Prozessor und SDRAM-Speicher. Die Rechner unterscheiden sich in der Konfiguration, wobei sich die neue M-Serie als Midrange-Rechner für den Firmeneinsatz präsentiert. Als Prozessoren sind bei der M-Serie die Pentium-4-Modelle mit 1,6, 1,8 und 2 GHz erhältlich. In den USA wird der Rechner für knapp 1200 Dollar ohne Monitor verkauft. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER