SirCam-Wurm immer noch hochaktiv

Sieben Wochen nach dem Ausbruch des SirCam-Virus verbreitet sich der Wurm noch immer rasend schnell.
6. September 2001

     

Vor rund sieben Wochen ist der SirCam-Wurm zum ersten Mal aufgetaucht. Bis Ende August sollen 2,3 Millionen Systeme infiziert worden und ein Schaden von einer Milliarde Dollar entstanden sein, so ein Bericht der Analysten von Computer Economics. Trotz der vielen Updates, welche die Antiviren-Softwarefirmen herausgegeben haben um den Wurm aufzuspüren, verbreitet sich der Schädling nach wie vor munter weiter und erscheint ganz oben auf den aktuellen Virenlisten der Softwarehersteller. Das Problem sei, dass vor allem unbedarfte Anwender sich der Gefahren des Internet nicht bewusst seien und deshalb ihre Antiviren-Software nicht auf dem neuesten Stand halten würden, so Vincent Weafer von Symantec. In einer Online-Studie hat Symantec herausgefunden, dass vier von zehn PC-Usern entweder gar keine Antiviren-Software auf dem Rechner installiert oder aber diese nie mit einem Update versehen haben. (mw)



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER