Green.ch beendet Gratis-Internet

Der Gratis-E-Mail-Dienst Mails.ch wir ab 1. Oktober kostenpflichtig.
17. August 2001

     

Ab dem 1. Oktober müssen Kunden des frischgebackene Schweizer Internet Service Provider Green.ch für den bislang gratis verfügbaren Maildienstes Mails.ch 5 Franken im Monat berappen . Der Monat September wird als Evaluationsmonat angesehen. Gemäss Angaben von Green.ch kostet der Dienst den ISP derzeit monatlich 100'000 Franken. Eine eingehende Prüfung habe ergeben, dass eine monatliche Gebühr für alle Beteiligten die beste Lösung sei. Für die fünf Franken bekommt der Mails.ch-User zumindest Mehrleistungen wie Viren- oder Spam-Schutz. 70'000 Kunden sind von der Massnahme betroffen, davon seien aber nur rund 30'000 aktiv. Green.ch-CEO Guido Honegger rechnet damit, dass man in etwa 10'000 User für den Bezahl-Service gewinnen kann. Der grosse Kritikpunkt liegt in der Übergangszeit. Nur gerade 6 Wochen bleibt den Kunden, die nicht bereits sind zu bezahlen, um den Anbieter zu wechseln und die neue Adresse zu Kommunizieren. (mw)



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER