IBM hat einen 8000-CPU-Rechner gebaut

Heute stellen IBM und die US-Regierung den bislang schnellsten Supercomputer vor.
15. August 2001

     

IBM schlägt einmal mehr seinen eigenen Supercomputer-Rekord. Heute wird Big Blue zusammen mit der US-Regierung, die den Auftrag für den Bau des Megarechners gegeben hat, den neuesten ASCI-White-Computer vorstellen. Der Computer ist mit 8192 IBM-Power3-Prozessoren bestückt und verfügt über 160 Terabyte Speicherplatz. Sein Haupt-Einsatzgebiet wird in der Simulation von Nuklear-Tests liegen. Die Maschine kann über 12 Billionen Kalkulationen pro Sekunde ausführen, was sie mit Abstand an die Spitze der Top-500-Supercomputer befördert. Die Rechner auf den nächsten Plätzen können gerade einmal rund 4 Billionen Berechnungen innert einer Sekunde vornehmen. IBMs neues Rechenmonster wiegt 106 Tonnen und ist dabei so gross wie zwei Basketballfelder. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER