Dell kehrt Linux den Rücken zu

Dell kehrt Linux den Rücken zu

6. August 2001 - PC-Marktführer Dell hat den Verkauf von PC-Systemen mit vorinstalliertem Linux wieder eingestellt.
Das Geplänkel von Dell mit Linux war von kurzer Dauer. Ohne grosses Aufsehen hat die weltweite Nummer 1 unter den PC-Herstellern den Verkauf seiner vorinstallierten Linux-PCs eingestellt. Als Grund geben die Texaner geringes Interesse seitens der Kundschaft an. Firmen, die jedoch 50 und mehr Systeme bestellen, können weiterhin Linux und Dell-Rechner im Paket beziehen. Auch Server werden weiterhin mit dem Open-Source-Betriebssystem verkauft. Überdies halte man sich die Option offen, entsprechende Systeme wieder anzubieten, sofern ein genügend grosses Interesse festzustellen sei. Noch im letzten Jahr hatte Dell-Boss Michael Dell Lobeshymnen auf Linux und im Besonderen auf Linux im Zusammenspiel mit Dell-Rechnern gehalten. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER