Palm setzt auf Business-Approach

Palm setzt auf Business-Approach

27. Juni 2001 - Mit neuen Deals will Palm aus der Misere kommen.
Palm-CEO Carl Yankowski konnte an der PC Expo in New York verkünden, dass mit verschiedenen Unternehmen Deals abgeschlossen wurden, welche dank Business-Ausrichtung wieder Wind in die Segel des strauchelnden PDA-Herstellers blasen sollen. So konnte eine Kooperation mit Pricewaterhouse Coopers eingegangen werden. Die Firma werde künftig ihren Kunden den Einsatz von Palms empfehlen, um die Produktivität der Angestellten zu steigern. Überdies wollen die beiden Konzerne Produkte für den Zugriff auf Customer Relationship Management Tools gemeinsam entwickeln. Ein weiterer Deal konnte mit Extended Systems eingegangen werden. So wird Palm den XtndConnect Server von Extended Systems unter dem eigenen Brand verkaufen. Zu guter Letzt wurde eine Zusammenarbeit mit Panasonic angekündigt, um die Verbreitung und Popularität des SD Card Slots zu steigern, mit denen die neuen Palms m500 und m505 ausgestattet sind. Yankowski zeigte zudem eine SD Card mit der Bezeichnung Motion Sense. Die Karte beinhaltet einen Schwingungsmesser. Damit wird es möglich, sich durch simples Kippen und Drehen des PDAs durch Dokumente zu navigieren. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER