IDC korrigiert PC-Zahlen nach unten

Laut IDC werden 2001 in den USA die PC-Verkaufszahlen erstmals rückläufig sein.
8. Juni 2001

     

IDC verkündete, dass in diesem Jahr die PC-Verkäufe in den USA einen historischen Tiefststand erreichen werden. Neueste Daten haben die Marktforscher dazu veranlasst, die Zahlen nach unten zu korrigieren. Bis Ende Jahr werden in den Vereinigten Staaten 6,3 Prozent weniger Rechner verkauft, heisst es in den Erhebungen. Dies hat auch Einfluss auf die Prognosen für den Weltmarkt. Dieser soll nur noch 5,8 Prozent anstatt wie früher prophezeit 10,3 Prozent zulegen. Vor allem das Privatkundengeschäft werde einbrechen, so die Analysten weiter. Mittelfristig sollen die Absätze aber rund um den Globus wieder zulegen. Für 2003 wird ein Plus von 14 Prozent erwartet. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER