Windows-XP-Kopierschutz bereits geknackt

Obwohl das neueste Betriebssystem von Windows noch nicht einmal erhältlich ist, hat ein Cracker den umstrittenen Kopierschutz bereits ausgehebelt.
4. Mai 2001

     

Die Meldung, dass der Windows-XP-Kopierschutz gecrackt wurde, überrascht wohl niemanden. Was erstaunt, ist die Geschwindigkeit, in denen die Cracker das Kunststück geschafft haben. Das neueste Micosoft-Betriebssystem ist erst in einer Beta 2 erhältlich, und trotzdem kursieren im Internet bereits Codes, mit denen es möglich ist, Kopien von Windows XP zu installieren und zu aktivieren, ohne dabei Microsoft kontaktieren zu müssen, wie es der Gates-Konzern eigentlich vorsieht. Ausserdem kann die 180-Tage-Trialversion ausser Kraft gesetzt werden. Der Code wurde von einem Cracker namens Methyd geschrieben. Microsoft reagierte auf den Crack mit der Ankündigung, dass es sich bei der kursierenden Windows-XP-Version um eine Beta handle. Der Kopierschutz in der Final-Version werde höchstwahrscheinlich anders aussehen. Jedoch wird es auch beim Final-Kopierschutz nur eine Frage der Zeit sein, bis ein findiger Cracker den Schutz geknackt und ins Internet gestellt hat. Den Methyd-Code, der auf einer Geocities-Page gehostet ist, haben sich im letzten Monat jedenfalls bereits 8000 User angeschaut. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER