Andreessen entwickelt Real-Time-Internet

Netscape Gründer Marc Andreessen macht mit seinem neuesten Projekt den Refresh-Button im Browser überflüssig.
2. April 2001

     

Die Internet-Gemeinschaft wartete gespannt darauf, was Netscape-Gründer Marc Andreessen mit seiner neuesten Firma Bang Networks wohl entwickeln wird. Nun wird bekannt, dass Andreessen an einem sogenannten Real-Time-Internet arbeitet. Neueste Informationen werden automatisch auf dem Browser dargestellt und der Klick auf den Refresh-Button erübrigt sich. Gerade für Auktionsseiten oder Börsenkurse würde die Entwicklung riesige Vorteile bringen, da die Entwicklungen live auf dem Browser dargestellt werden. Verschiedenste Analysten haben ihre Begeisterung über die Idee ausgedrückt, auch wenn sie den Einsatz in erster Linie für Real-Time-Updates von Finanzinformationen oder Sportresultaten sehen.
Der Service funktioniert durch eine konstante Verbindung des Webbrowsers zu einem Parallel-Content-Netzwerk, das von Bang Networks betrieben wird. Eine Site wird von ihrer Original-Quelle geladen und zusätzlich wird eine Verbindung zu Bang aufgebaut. Bang liefert darauf jede Änderung, die auf der Site vorgenommen wird, an den Browser weiter. Der Service hilft ausserdem, Bandbreite einzusparen, da nur die Änderungen übermittelt und nicht die ganze Seite neu geladen wird. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER