Crusoe in Microsofts Tablet PC

In einer Reihe von Tablet-PC-Prototypen soll Transmetas Crusoe-CPU eingesetzt werden.
26. März 2001

     

Heute künden Microsoft und Transmeta an, dass die Stromspar-CPU Crusoe in einigen Hundert Entwickler-Tablet-PC-Prototypen zum Einsatz kommen wird. Damit kann davon ausgegangen werden, dass Microsoft auch beim Endprodukt auf den Crusoe setzen wird. Die ausgelieferten Entwicklungs-Systeme sind der nächste Schritt auf dem Weg zur Marktreife des Tablet-PCs. Zum Einsatz kommt der Crusoe TM5600 mit einer Taktrate von 600 MHz. Ausserdem werden die Redmonder Windows XP als Betriebssystem implementieren. Würde Transmeta tatsächlich der exklusive Prozessor-Lieferant für den Tablet-PC, wäre das als grosser Erfolg für den CPU-Hersteller zu bezeichnen. Transmeta-CEO David Sitzel posaunte denn auch schon, dass der Crusoe der einzige Chip sei, der Microsoft die Performance und Batterielebensdauer offerieren könne, die es für den Erfolg des Tablet-PCs braucht. Nichtsdestotrotz herrscht bei vielen Analysten Skepsis bei der Einschätzung der Erfolgschancen des Produktes vor. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER