Transmeta: Neue Chips in Aussicht

In diesem und im nächsten Jahr sollen eine Reihe neuer Stromsparchips von Transmeta erscheinen.
23. März 2001

     

An der CeBit in Hannover kündigte Transmeta-CEO David Ditzel neue Stromspar-Chips für dieses und für das nächste Jahr an. Mitte dieses Jahres soll der Crusoe 5800 erscheinen, der dank 0,13-Mikron-Fertigungstechnologie rund 20 Prozent weniger Strom als der Crusoe 5600 verbrauchen soll. Im nächsten Jahr will Transmeta zwei neue Chips vom Stapel lassen, die im Minimum mit 700 MHz getaktet sind und über eine 256-Bit-Architektur verfügen. Die bisherigen Crusoe-CPUs basieren auf 128-Bit-Design. Einer der Chips, der 2002 erscheinen soll, wird für den Einsatz in Handhelds konzipiert sein und soll zusätzliche Features enthalten, welche die Fähigkeiten von PDAs ausbauen sollen - beispielsweise zur Darstellung von aufwendigeren Grafiken. Der andere 256-Bit-Chip wird mehr Leistung bei gleichbleibendem Stromverbrauch oder weniger Stromverbrauch bei gleichbleibender Leistung bieten. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER