33 Prozent nutzen illegale Software in Firmen

In Schweizer Firmen arbeitet jeder dritte User mit nicht lizenzierter Software.
6. März 2001

     

Laut dem Branchenverband Business Software Alliance (BSA) ist hierzulande jeder dritte PC in Firmen mit nicht lizenzierter Software ausgestattet. Der Schweizer Software-Branche sei somit 1999 ein Schaden von 176 Millionen Franken entstanden. In Westeuropa steht die Schweiz auf Platz 9 der Schadenstatistik. Ganz vorne liegen Grossbritannien, Italien, Schweden und Norwegen. Weltweit sind 1999 der Software-Branche 12 Milliarden Dollar durch illegal kopierte Software durch die Lappen gegangen. Mit 25 Prozent wird in den USA am wenigsten illegale Software eingesetzt. In Vietnam sind satte 98,5 Prozent der Software nicht regulär erworben, in China immerhin 97 Prozent. Neue Bedrohung droht vor allem auch durch das Internet. 900'000 Sites und Verweise auf illegale Software zum Download würden weltweit bestehen. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER