SMS doppelt so schnell getippt

Eine neue Software vervollständigt automatisch Wörter, die in ein Handy getippt werden.
7. Februar 2001

     

Howard Gutowitz und sein kleines Start-up-Unternehmen Eatoni Ergonomics haben eine Software entwickelt, die das Leben von SMS-Fans wesentlich vereinfachen könnte. Das System funktioniert ähnlich der T9-Software, die bereits weit verbreitet ist. Bei der T9-Software müssen die Tasten eines Handys für einen bestimmten Buchstaben nicht mehrmals, sondern nur noch einmal gedrückt werden. Das Programm checkt mit einem Dictionary ab, welches Wort mit der Tastenkombination gemeint sein könnte. Das Programm von Gutowitz geht sogar eine Schritt weiter. Hier macht die Software Vorschläge für Wörter, nachdem man einige Buchstaben eingetippt hat. Eine ähnlich Funktion namens "Auto-Vervollständigen" kennt man vereinfacht von Microsoft Word oder dem Internet Explorer. Mit der Entwicklung von Eatoni Ergonomics könnte ein wesentlicher Schwachpunkt des Handys weitgehend ausgemerzt werden - nicht nur für SMS-Messages, auch für das Eintippen von URLs. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER