Auch IBM arbeitet an Code-Morphing-Software

Nach Transmeta arbeitet auch IBM an einem Weg, den Stromverbrauch des Prozessors via Software zu senken.
30. November 2000

     

Für Transmeta stellt ihre Code-Morphing-Software ein zentraler Teil ihrer Crusoe-CPU dar. Bei IBM arbeitet man jetzt an einem vergleichbaren Verfahren, um per Software den Stromverbrauch der CPU zu senken. Das Projekt nennt sich DAISY (Dynamically Architected Instruction Set from Yorktown) und wurde letzten Monat auf die Open-Source-Gemeinde losgelassen. Die Funktionen von DAISY sollen noch weitergehen, als Transmetas Code-Morphing-Software, welche nur die Kompatibilität zwischen der Crusoe-CPU und x86er-Software sicherstellt. DAISY soll neben IBMs VLIW-Prozessoren auch den PowerPC, den S/390, IBMs Java Virtual Machine und andere Novell ILP Architekturen mit x86er-Software kompatibel machen. Transmeta wird eine neue Version ihrer Software im ersten Quartal 2001 herausbringen. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER