Spam-Filter für MSN

Mit einem neuen Spam-Filter in Microsofts MSN-Services soll die Anzahl von unerwünschten E-Mails drastisch reduziert werden.
9. April 2001

     

Microsoft hat seinen MSN-Internet-Services endlich einen Antispam-Filter verpasst. Die Massnahme, bekannt unter Port-25-Blocking, soll die Anzahl der unerwünschten Spams drastisch reduzieren. Jährlich werden gemäss Schätzungen rund 10 Milliarden Spam-E-Mails über MSN versendet. Port-25-Blocking ist bereits seit längerem zu einem Quasi-Industriestandard geworden und wurde von den meisten grossen Internet-Diensten bereits vor einem Jahr eingeführt. Der Filter kann jedoch Probleme mit nicht-kompatibler E-Mail-Software hervorrufen. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER