AMD blickt ins nächste Jahr

2001 wird AMD neue Athlon-Prozessoren lancieren sowie das 64-Bit-Computing auf den Desktop bringen.
10. November 2000

     

AMD richtet die Augen nach vorne und veröffentlicht ihre Pläne für das nächste Jahr. Ein Ziel ist die Lancierung des 64-Bit-Prozessors mit dem Codenamen "Hammer". Er soll den Weg sowohl auf Low-end-Server wie auch auf Desktop-Rechner finden. Ausserdem wird AMD neue Athlon-CPUs veröffentlichen. Weiter darf man mit Weiterentwicklungen der AMD-Prozessoren Athlon und Duron rechnen. Die beiden Projekte laufen unter den Codenamen "Palomino" und "Morgan". Die Verbesserungen bei den neuen CPUs werden unter anderem Stromverbrauch und eine veränderte Mikroarchitektur betreffen.
Wenn man den Roadmaps von AMD und Intel glauben schenken darf, kann damit gerechnet werden, dass die Athlons und "Palominos" in Sachen Taktfrequenz hinter den Pentium 4 von Intel liegen werden. Intel will mit dem Pentium 4 Mitte nächsten Jahres 2 GHz erreichen. Zu diesem Zeitpunkt ist bei AMD nicht mit über 1,5 GHz zu rechnen.
Bei den Umsätzen erwartet man bei AMD für dieses Jahr 4,8 Milliarden Dollar bei 38 Millionen ausgelieferten Prozessoren. In letzter Zeit wurden aber Gerüchte laut, dass AMD seinen Fokus künftig nicht nur auf CPUs legen wird, sondern auch den lukrativen Flash-Memory-Markt entdeckt hat. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER