Peinliches Leck bei der Credit Suisse

Peinliches Leck bei der Credit Suisse

9. November 2000 - Während einer Woche konnte auf Direct Net Tantiemenbeträge von Schweizer Stars eingesehen werden.
Auf Direct Net, dem Online-Banking-Bereich der Credit Suisse, waren während einer Woche vertrauliche Daten einsehbar. Es handelte sich um Zahlungsaufträge von Swissperform, die jährlich die Tantiemen für die Interpretenrechte der Schweizer Künstler auszahlt. Die einsehbaren Beträge bewegten sich zwischen 1 und knapp 50'000 Franken. Die CS kommentierte, dass die Aufträge von Swissperform irrtümlicherweise in einen Testbereich von Direct Net übermittelt wurden, welcher nicht gesichert sei. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER