Cablecom: Preiserhöhungen nur bei Businesspaketen

Die Meldung, dass Cablecom die Preise für ihren Highspeed-Internetzugang massiv erhöht, hat sich als Halbwahrheit herausgestellt.
7. November 2000

     

Die Meldung in der "SonntagsZeitung", wonach Cablecom die Preise für ihre Highspeed-TV-Internetzugänge um ein Vielfaches anhebt, hat sich als nur teilweise richtig herausgestellt. In einer Stellungnahme lässt die Cablecom verlauten, dass die erwähnten Preiserhöhungen ausschliesslich das Business-Angebot betreffen werden. In diesen Angeboten sind beispielsweise fixe IP-Adressen sowie Supportleistungen inbegriffen. Die Privatabonnemente Basic und Comfort mit Datendurchsätzen von 256 bzw. 512 Kbps seien in keiner Weise von der Verteuerung betroffen. Die angesprochenen Businesspakete seien derzeit in der Evaluierungsphase und werden noch gar nicht auf dem Markt angeboten.
Die Cablecom sah sich zu der Stellungnahme veranlasst, weil sie von Kunden- und Medienanfragen überschwemmt wurde. Der "SonntagsZeitung"-Artikel liess darauf schliessen, dass Cablecom die Preise generell etwa auf das Dreifache anhebt. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER