IT-Kunden sind unzufrieden

Laut einer Umfrage sind mehr als 50 Prozent der IT-Verantwortlichen unzufrieden mit ihren Verkaufspartnern.
21. Oktober 2002

     

Die Marktforscher von Walker Information haben über 2000 IT-Verantwortliche zur Beziehung mit ihren Technologie-Verkäufern befragt. Dabei ist zu Tage gekommen, dass nur knapp 45 Prozent der Käufer zufrieden sind mit ihrem Absatzkanal. 29 Prozent der befragten IT-Entscheidungsträger haben hingegen zu Protokoll gegeben, dass sie sich in Verträgen mit ihren derzeitigen Lieferanten gefangen fühlen und mit diesen keine Geschäfte machen würden, wenn sie die Wahl hätten. 21 Prozent sind gar so unzufrieden mit der Beziehung zum Verkäufer und dem Level der Services - speziell mit den Services, die nichts mit Technik zu tun haben - dass sie versuchen, die Beziehung so schnell wie möglich zu beenden. Laut Walker zeigt die Umfrage, dass Tech-Verkäufer ernstzunehmende Probleme mit dem Customer Relationship Management haben. Sie zeige aber auch, dass grosses Potential für einen Lieferanten vorhanden sei, der einen Service liefern könne, der die Kunden zufrieden stelle. Immerhin: 80 Prozent der Einkäufer sind mit den Produkten an sich zufrieden. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER